Angebote zu "Datenhandel" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Dörner und Helmer Transportroller Stabil aus Ho...
Aktuell
19,07 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dörner und Helmer Transportroller Stabil aus Holz in hellbraunWir bringen alles ins RollenSeit dem Gründungsjahr 1974 ist die Dörner + Helmer GmbH als Fachhandelsspezialist bekannt. Fachkundige Beratung durch den Innen- und Außendienst, ein breites Produktsortiment, kurzfristige Lieferbereitschaft, sowie die Fertigung nicht alltäglicher Spezialprodukte machen Dörner + Helmer zu einem weltweiten Partner des Handels, der Erstausrüster und der Industrie.Dörner + Helmer GmbHRudolf-Diesel-Straße 556220 Urmitz Technische Daten:4 Apparaterollen mit Kunststoffrad (75 mm)Tragkraft: max. 200 kgMaterial: 18 mm Sperrholzgeeignet für: Teppichboden und FliesenMaße: 590 x 290 x 120 mm

Anbieter: Mega-Einkaufspara...
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Kommentar zum UN-Kaufrecht (CISG)
366,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das UN-Kaufrecht (CISG) ist für den zwischenstaatlichen Handel von grösster Bedeutung. Mittlerweile haben 89 Staaten das CISG ratifiziert. Deutschland, Österreich und die Schweiz wickeln fast alle Exportgeschäfte und rund 80% der jeweiligen Importe nach UN-Kaufrecht ab. Dieser grosse und doch handliche Kommentar erläutert das internationale Warenkaufübereinkommen (CISG) gründlich, prägnant und aktuell und wird seit Jahrzehnten von Praktikern und Wissenschaftlern gleichermassen geschätzt. Die Autoren, führende Experten aus Deutschland, der Schweiz und den USA, stellen das Recht des grenzüberschreitenden Warenkaufs nicht nur im Rahmen des deutschen und des schweizerischen Rechtssystems und anhand deutscher und schweizerischer Urteile und Schiedssprüche dar, sondern sie berücksichtigen umfassend auch die Anwendung des Übereinkommens durch andere wichtige Handelsnationen. Ein Entscheidungsverzeichnis trägt zum hohen Gebrauchswert des Kommentars bei. Vorteile auf einen Blick - Gesamtschau der weltweiten Kaufrechtsentwicklung - internationale Autoren aus Wissenschaft, richterlicher und anwaltlicher Praxis - wissenschaftliche, aber praxisgerechte Darstellung - übersichtliche, aber materialreiche Erläuterung mit dreisprachigem Normtext Zur Neuauflage Für die Neuauflage wurden einige Kommentierungen völlig neu gefasst und alle gründlich überarbeitet. Eingearbeitet wurden neben Gerichtsentscheidungen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zahlreiche überwiegend nicht auf Deutsch veröffentlichte Urteile und Beschlüsse, insbesondere zum Leistungsstörungsrecht, von Gerichten zahlreicher Handelsnationen, etwa aus China, Frankreich, Korea, den Niederlanden, Polen, Russland, Singapur, Spanien und den USA. Berücksichtigt wurden zudem Schiedssprüche internationaler Handelsschiedsgerichte, die das UN-Kaufrecht auslegen und anwenden. Darüber hinaus enthält die 7. Auflage des Kommentars zwei Neuerungen, die seinen Gebrauchswert noch weiter erhöhen: - Die Kommentierung jeder CISG-Vorschrift schliesst nun mit einem rechtsvergleichenden Abschnitt, der die Übereinkommensnorm mit den gesetzlichen Regelungen der drei deutschsprachigen Rechtsordnungen Deutschland, Österreich und Schweiz vergleicht und dem Nutzer damit einen leicht zugänglichen Überblick über die wesentlichen Unterschiede bietet. - In einem neuen Anhang wird erstmals umfassend die Anwendung des CISG auf den Datenhandel und auf Verträge über Daten behandelt. Zielgruppe Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte und Kaufleute, Unternehmen der Import- und Exportwirtschaft, Richter, Gerichtsbibliotheken (vor allem der Land- und Oberlandesgerichte), Rechtswissenschaftler.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Metaltex Excenterverschlüsse wird luftdicht ver...
Empfehlung
1,52 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Metaltex Excenterverschlüsse wird luftdicht verschlossen 2 StückHaushaltsartikel mit Pfiff! Produkte von Metaltex, die nicht nur optisch bestechen, sondern auch mit hoher Funktionalität und bester Qualität punkten. So vielfältig wie die Aufgaben im Haushalt ist auch das Metaltex Sortiment. So finden Sie für jeden Zweck den richtigen Artikel. Mit 8 Millionen Stück im Jahr ist METALTEX der größte Siebhersteller der Welt - auf jeden Fall mit dem breitesten Sortiment im Handel: Modelle verzinnt, Aluminium, Kunststoff bis hin zu rostfrei.Metaltex Deutschland GmbHBahnhofstr. 22-42DE - 77972 Mahlberg-Orschweier Technische Daten:Größe: 3,7 x 16 x 9,5 cm2 Stück im SetDie Flasche wird luftdicht verschlossen Mit Kapselheber

Anbieter: Mega-Einkaufspara...
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Specht, L: Konsequenzen der Ökonomisierung
131,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Handel mit personenbezogenen Daten ist in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Markt, vor allem für die Direktwerbebranche, geworden. Denn auf der Grundlage personenbezogener Daten lässt sich die Bewerbung von Produkten zunehmend genau auf die Wünsche der Potentialkunden abstimmen. Aus rechtlicher Sicht stellt sich damit die Frage, wie dieser Datenhandel zivilrechtlich einzuordnen ist. Die persönlichkeitsrechtliche Gebundenheit personenbezogener Daten führt dabei vor allem zu der Problematik, ob und in welchem Umfang personenbezogene Daten Gegenstand vollständiger oder teilweiser Rechtsübertragungen sein können - eine Fragestellung, die die vermögensrechtliche Erfassung von Persönlichkeitsrechten auch ganz grundsätzlich berührt. Die rechtliche Erfassung des Datenhandels ist aber auch und gerade vor dem Hintergrund der schuldrechtlichen Qualifikation von Verträgen zur Überlassung immaterieller Güter zu diskutieren und dies vor allem in Hinblick auf die anwendbaren Mängelgewährleistungsrechte. Dies soll insbesondere der Praxis Leitlinien für einen Umgang mit dem Datenhandel bieten, denn in Anbetracht der zunehmenden Relevanz des Datenhandels ist in jüngster Zeit ein Anstieg von Haftungsfällen im Rahmen von Datenüberlassungsverträgen zumindest bei den unterinstanzlichen Gerichten zu verzeichnen. Letztlich stellt sich im Rahmen einer rechtlichen Erfassung des Datenhandels die Frage, wie die am Datenhandel beteiligten Rechtssubjekte ausservertraglich gegen einen unberechtigten Zugriff Dritter auf die von Ihnen gespeicherten Daten zu schützen sind. Hier wird vor allem erörtert, ob es ein Recht am eigenen Datenbestand geben kann, das von 823 I BGB erfasst wird. Der Schutz personenbezogener Daten über das informationelle Selbstbestimmungsrecht stellt dabei aber die Diskussion um den deliktischen Schutz eines solchen Rechts am eigenen Datenbestand vor bislang unberücksichtigte Herausforderungen und zwingt zu Alternativlösungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Das Recht auf Vergessenwerden
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Hochschule der Medien Stuttgart (Fakultät Electronic Media), Sprache: Deutsch, Abstract: NSA, Google, Facebook; man weiss gar nicht mehr, wer alles Daten von Einem hat oder wer hinter ihnen her ist. Früher war es relativ einfach, Daten geheim zu halten. Wenn man nicht gewollt hat, dass Jemand persönliche Angaben von Einem erhält, hat man sie ihm eben nicht gegeben. Heute ist es anders. Wer soziale Netzwerke oder Dienste im Netz nutzen möchte, muss hierfür zwingend seine Daten hinterlegen und AGBs zustimmen, die kaum Jemand liest und wenn doch, dann nur in den seltensten Fällen versteht. Doch wenn man auf die Nutzung solcher Dienste verzichtet, schliesst man sich selbst von grossen Teilen des sozialen Lebens, das heute ohne Facebook und Co. kaum noch denkbar wäre, aus. Und ist das zentrale Problem überhaupt das Datenerheben oder doch viel eher der Datenhandel. Hat ein Nutzer überhaupt die Gelegenheit den Handel mit seinen Daten zu unterbinden oder zumindest festzustellen, wer alles über seine Daten verfügt? Welche Rechte schützen Nutzer im Netz und wenn ja, wie weit geht dieser Schutz? Kann man so weit gehen und von einem Grundrecht im Netz sprechen, wenn man von Datenschutz redet? Und können nationale Gesetze im World Wide Web überhaupt Nutzerdaten schützen oder handelt es sich mehr um den hilflosen Versuch der nationalen Politik, das internationale Netz zu kontrollieren? Ich habe in dieser Arbeit versucht der Frage auf den Grund zu gehen, ob es ein Grundrecht eines jeden Nutzers ist, einmal erhobene Daten von sich löschen zu lassen und den Handel mit ihnen zu unterbinden, auch bekannt als 'das Recht auf Vergessenwerden'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Kommentar zum UN-Kaufrecht (CISG)
256,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das UN-Kaufrecht (CISG) ist für den zwischenstaatlichen Handel von größter Bedeutung. Mittlerweile haben 89 Staaten das CISG ratifiziert. Deutschland, Österreich und die Schweiz wickeln fast alle Exportgeschäfte und rund 80% der jeweiligen Importe nach UN-Kaufrecht ab. Dieser große und doch handliche Kommentar erläutert das internationale Warenkaufübereinkommen (CISG) gründlich, prägnant und aktuell und wird seit Jahrzehnten von Praktikern und Wissenschaftlern gleichermaßen geschätzt. Die Autoren, führende Experten aus Deutschland, der Schweiz und den USA, stellen das Recht des grenzüberschreitenden Warenkaufs nicht nur im Rahmen des deutschen und des schweizerischen Rechtssystems und anhand deutscher und schweizerischer Urteile und Schiedssprüche dar, sondern sie berücksichtigen umfassend auch die Anwendung des Übereinkommens durch andere wichtige Handelsnationen. Ein Entscheidungsverzeichnis trägt zum hohen Gebrauchswert des Kommentars bei. Vorteile auf einen Blick - Gesamtschau der weltweiten Kaufrechtsentwicklung - internationale Autoren aus Wissenschaft, richterlicher und anwaltlicher Praxis - wissenschaftliche, aber praxisgerechte Darstellung - übersichtliche, aber materialreiche Erläuterung mit dreisprachigem Normtext Zur Neuauflage Für die Neuauflage wurden einige Kommentierungen völlig neu gefasst und alle gründlich überarbeitet. Eingearbeitet wurden neben Gerichtsentscheidungen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zahlreiche überwiegend nicht auf Deutsch veröffentlichte Urteile und Beschlüsse, insbesondere zum Leistungsstörungsrecht, von Gerichten zahlreicher Handelsnationen, etwa aus China, Frankreich, Korea, den Niederlanden, Polen, Russland, Singapur, Spanien und den USA. Berücksichtigt wurden zudem Schiedssprüche internationaler Handelsschiedsgerichte, die das UN-Kaufrecht auslegen und anwenden. Darüber hinaus enthält die 7. Auflage des Kommentars zwei Neuerungen, die seinen Gebrauchswert noch weiter erhöhen: - Die Kommentierung jeder CISG-Vorschrift schließt nun mit einem rechtsvergleichenden Abschnitt, der die Übereinkommensnorm mit den gesetzlichen Regelungen der drei deutschsprachigen Rechtsordnungen Deutschland, Österreich und Schweiz vergleicht und dem Nutzer damit einen leicht zugänglichen Überblick über die wesentlichen Unterschiede bietet. - In einem neuen Anhang wird erstmals umfassend die Anwendung des CISG auf den Datenhandel und auf Verträge über Daten behandelt. Zielgruppe Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte und Kaufleute, Unternehmen der Import- und Exportwirtschaft, Richter, Gerichtsbibliotheken (vor allem der Land- und Oberlandesgerichte), Rechtswissenschaftler.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Das Recht auf Vergessenwerden
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Hochschule der Medien Stuttgart (Fakultät Electronic Media), Sprache: Deutsch, Abstract: NSA, Google, Facebook; man weiß gar nicht mehr, wer alles Daten von Einem hat oder wer hinter ihnen her ist. Früher war es relativ einfach, Daten geheim zu halten. Wenn man nicht gewollt hat, dass Jemand persönliche Angaben von Einem erhält, hat man sie ihm eben nicht gegeben. Heute ist es anders. Wer soziale Netzwerke oder Dienste im Netz nutzen möchte, muss hierfür zwingend seine Daten hinterlegen und AGBs zustimmen, die kaum Jemand liest und wenn doch, dann nur in den seltensten Fällen versteht. Doch wenn man auf die Nutzung solcher Dienste verzichtet, schließt man sich selbst von großen Teilen des sozialen Lebens, das heute ohne Facebook und Co. kaum noch denkbar wäre, aus. Und ist das zentrale Problem überhaupt das Datenerheben oder doch viel eher der Datenhandel. Hat ein Nutzer überhaupt die Gelegenheit den Handel mit seinen Daten zu unterbinden oder zumindest festzustellen, wer alles über seine Daten verfügt? Welche Rechte schützen Nutzer im Netz und wenn ja, wie weit geht dieser Schutz? Kann man so weit gehen und von einem Grundrecht im Netz sprechen, wenn man von Datenschutz redet? Und können nationale Gesetze im World Wide Web überhaupt Nutzerdaten schützen oder handelt es sich mehr um den hilflosen Versuch der nationalen Politik, das internationale Netz zu kontrollieren? Ich habe in dieser Arbeit versucht der Frage auf den Grund zu gehen, ob es ein Grundrecht eines jeden Nutzers ist, einmal erhobene Daten von sich löschen zu lassen und den Handel mit ihnen zu unterbinden, auch bekannt als 'das Recht auf Vergessenwerden'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot